Stammtisch im Hungarium am 6. März 2020

Liebe Mitglieder und Freunde des Langener Stenografenvereins,

der nächste Stammtisch des Langener Stenografenvereins findet am 6. März um 19:00 im Hungarium (Robert-Bosch-Straße 58, 63225 Langen) statt. Hierbei haben Sie die Möglichkeit während des Essens (ungarische Küche) mit weiteren Vereinsmitgliedern ins Gespräch zu kommen.

Zur besseren Planung bitten wir um Anmeldung.

Textverarbeitung Microsoft Word 2016 erlernen

Pressemitteilung 2/2020

Stenografenverein und VHS bieten Grundlagenkurs an

Ab Mittwoch, 5. Februar, bieten der Stenografenverein Langen und die Langener Volkshochschule im Kulturhaus Altes Amtsgericht einen Grundlagenkurs in der Textverarbeitungssoftware Microsoft Word 2016 an.

Dieser Kurs vermittelt anhand vieler praxisnaher Beispiele und Übungen Grundkenntnisse über die Standardfunktionen eines modernen Textverarbeitungsprogramms.

Folgende Themen werden behandelt: Eingabe, Korrektur, Verschieben und Kopieren, Suchen und Ersetzen sowie Drucken von Texten, Formatierung von Zeichen, Absätzen und Seiten, Tabulatoren, Nummerierungen und Aufzählungen, Tabellen erstellen und formatieren, mehrspaltige Dokumente, AutoText, Korrekturen, Grafiken.

Die 1. Vorsitzende des Langener Stenografenvereins, Regine Daneke, ist sicher: „Word ist aus dem Büroalltag, aber auch aus dem privaten Bereich, nicht mehr wegzudenken. Mit Word kann man alle Aufgaben beim Umgang mit Texten komfortabel lösen, vom einfachen Brief über Referate in Schule und Studium bis hin zum Buch. Ohne gründliche Word-Kenntnisse, wie sie in unserem Seminar vermittelt werden, kommt man in kaufmännischen oder Verwaltungsberufen heute nicht mehr aus.“

Der Kurs findet statt jeweils mittwochs am 5., 12., 19. und 26. Februar sowie am 4. März 2020, jeweils von 18:30 bis 21:30 Uhr im Kulturhaus Altes Amtsgericht, Darmstädter Straße 27, Raum 20/21.

Die Kursgebühr beträgt einschließlich Lehrmaterial 100,60 Euro.

Die Anmeldung erfolgt bei der Geschäftsstelle der VHS Langen im Kulturhaus, per E-Mail an vhs@langen.de oder im Internet auf www.vhs-langen.de.

Stenografenverein bietet Kurs für junge Erwachsene an

Pressemitteilung 1/2020

10-Finger-Tastaturschreiben am PC erlernen

Beginnend am Donnerstag, 30. Januar 2020, bieten die Langener Stenografen einen IntensivKurs „Tastaturschreiben am PC für junge Erwachsene“ an. Der Kurs richtet sich vor allem an junge Menschen im Alter von 16 bis etwa 24 Jahre. Aber auch alle, die schon älter sind und das Tastaturschreiben mit 10 Fingern erlernen möchten, sind herzlich willkommen. Die 1. Vorsitzende des Vereins, Regine Daneke, verspricht: „In kaum einem Beruf wird heute nicht mit PC und Tastatur gearbeitet. Gerade beim Einstieg in das Berufsleben kann das ‚blinde‘ Beherrschen der Tastatur enorme Vorteile bringen. Daher richtet sich unser Kurs vorrangig, aber nicht nur, an junge Menschen, die am Anfang ihres beruflichen Lebensweges stehen. Wer mit dem PC Texte erfassen muss, wird das nach diesem Kurs wesentlich schneller und sicherer beherrschen.“

Dieser Kurs vermittelt Kenntnisse und Fertigkeiten im 10-Finger-Tastaturschreiben am PC. Es werden die Griffwege für die Buchstaben, Ziffern und Zeichen erarbeitet. Zusätzliche Übungen am heimischen PC sind bei diesem Crash-Kurs unbedingt erforderlich. Ziel ist das Erreichen einer Schreibgeschwindigkeit von ca. 60 Anschlägen pro Minute.

Der Kurs läuft über 10 Unterrichtstage, jeweils donnerstags vom 30. Januar bis 2. April 2020, immer von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr im Raum 21 im Kulturhaus Altes Amtsgericht, Darmstädter Str. 27 in Langen. Die Kursgebühr beträgt 115 Euro inkl. Lehrmaterial bei mindestens 6 Teilnehmern, 100 Euro bei 7 und 90 Euro bei 8 Teilnehmern.

Anmeldungen für den Kurs nimmt der Verein hier entgegen. Anmeldeschluss ist der 27. Januar 2020


10-Finger-Tastaturschreiben am PC erlernen

Pressemitteilung 43/2019

Stenografenverein bietet wieder einen Kurs für Kinder an

Am Freitag, 17. Januar 2020, beginnt der Langener Stenografenverein einen Kinderkurs zum Erlernen des 10-Finger-Schreibens.

Ziel dieses Lehrganges ist es, 11- bis 15-jährigen Kindern das 10-Finger-Tastaturschreiben näherzubringen, damit z. B. schulische Aufgaben wie Hausarbeiten und Referate schneller und effizienter erledigt werden können. Es werden alle Griffwege erarbeitet und einfache, kindgerechte Schriftstücke gestaltet. Da ein „blindes“ und sicheres Beherrschen der PC-Tastatur nur nach beständigem Üben zu erreichen ist, dauert der Kurs rund 5 Monate. Er umfasst 20 Unterrichtseinheiten zu je 90 Minuten und endet am 3. Juli 2020.

Die 1. Vorsitzende des Langener Stenografenvereins, Regine Daneke, rät dringend zum Besuch des Kurses: „Kinder kommen immer früher in die Situation, den PC mittels Tastatur zu bedienen. Sehr schnell gewöhnt man sich dabei falsches Tippen und falsche Haltung an, was später zu gesundheitlichen Problemen führen kann. In unserem Kurs lernen die Kinder von Anfang an, wie man die Tastatur richtig benutzt und ergonomisch und effizient schreibt.“

Unterrichtet wird freitags in der Zeit von 16:00 bis 17:30 Uhr im Kulturhaus Altes Amtsgericht, Darmstädter Straße 27 in Langen, im Raum 21 (ausgenommen Schulferien). Die Kursgebühr beträgt 220 Euro inkl. Lehrmaterial bei mindestens 6 Teilnehmenden, 195 Euro bei 7 und 175 Euro bei 8 Teilnehmenden.

Anmeldungen nimmt der Verein bevorzugt online über seine Homepage www.stenolangen.de, aber auch telefonisch unter 0151 41284444, per Fax unter 06103 72546 oder hier entgegen. Anmeldeschluss ist Montag, 13. Januar 2020.

Weihnachtswanderung und Siegerehrung der Langener Stenografen

Pressemitteilung 42/2019

Wieder Meistertitel für David und Leon Schwab und Regine Daneke

Zur traditionellen Weihnachtswanderung konnte die 1. Vorsitzende Regine Daneke 17 Mitglieder und Freunde des Vereins am Waldhaus Hotz begrüßen. Von dort führte der verschlungene Weg nach Dreieichenhain, wo der obligate Zwischenstopp mit Glühwein und Stärkung eingelegt wurde. Anschließend ging es zurück zum Waldhaus Hotz, wo sich die Wanderer und die dort noch hinzugestoßenen Mitglieder und Freunde, die den Kreis auf 33 Personen erweiterten, mit Kaffee und Kuchen aufwärmen und stärken konnten.

In ihrer Ansprache ging Regine Daneke insbesondere auf die erfolgreiche Teilnahme an den Schreibwettbewerben der Stenografenorganisation, die Teilnahme mit einem Infostand am Langener Markt, das Wiederaufleben der Mitgliederzeitung und die Mitgliederentwicklung ein.

Zur Tradition der Weihnachtswanderung gehört auch die Siegerehrung des Vereinswettschreibens und neuerdings auch die Siegerehrung für die Südhessischen Bezirksmeisterschaften, die auf den gleichen Arbeiten basiert.

Vereins- und südhessische Meisterin in der Kurzschrift wurde erneut Regine Daneke mit 350 Silben pro Minute, gefolgt von Elvira Pascher-Kneißl und Katrin Schmitz mit jeweils 200 Silben/Min. Auf Bezirksebene bedeutete das die Plätze 3 und 4. Platz 4 im Verein ging an Günter Müller mit 200 Silben pro Minute, gefolgt von Irena Saueressig (160 Silben/Min, Bezirk Platz 8), Dr. Jascha-Alexander Koch (160 Silben/Min., Bezirk Platz 9), Eleonore Thomin (160 Silben/Min., Bezirk Platz 10), Thea Boegel (130 Silben/Min., Bezirk Platz 12), Flora Ebbers (100 Silben/Min., Bezirk Platz 13), Mathias Keller (90 Silben/Min., Bezirk Platz 15) und Wolfgang Reimann-Nickweiler (80 Silben/Min., Bezirk Platz 17).

Ehrenpreise für Arbeiten mit sehr geringer Fehlerzahl erhielten Irena Saueressig, Dr. JaschaAlexander Koch und Eleonore Thomin.

Natürlich ging damit auch der Titel in der Kurzschrift-Mannschaftswertung der Bezirksmeisterschaft nach Langen.

Auch in der 30-minütigen Texterfassung errang Regine Daneke den Vereinsmeistertitel und wurde zudem Vizemeisterin im Bezirk mit 493 Anschlägen pro Minute. Auf dem Treppchen folgen David Schwab (365) und Irena Saueressig (368 Anschläge/Min., aber mehr Fehler). David Schwab wurde damit auch Südhessischer Meister in der Jugendklasse (auf Vereinsebene werden keine Altersklassen unterschieden), Irena Saueressig wurde Fünfte auf Bezirksebene. Die weiteren Plätze belegen hier Dr. Jascha-Alexander Koch (373, Bezirk Platz 6), Katrin Schmitz (282, Bezirk Platz 11), Katharina Schwab (262, Bezirk Platz 12), Kalle König (283, Bezirk Platz 14), Thea Boegel (268, Bezirk Platz 15), Christine Fels-Berg (264, Bezirk Platz 16), Elvira Pascher-Kneißl (243, Bezirk Platz 18), Leon Schwab (197, der damit auch südhessischer Meister in der Schülerklasse wurde), Eleonore Thomin (194, Bezirk Platz 19) und Uwe Daneke (163, Bezirk Platz 20).

Auch hier gab es Ehrenpreise für Arbeiten mit sehr geringer Fehlerzahl, diese gingen an Katrin Schmitz, Katharina Schwab, Thea Boegel und Leon Schwab.

Der Bezirksmeistertitel in der Mannschaftswertung ging auch im Wettbewerb Texterfassung nach Langen.

Auch im dritten Wettbewerb, der 10-minütigen Textbearbeitung und -gestaltung, auch Autorenkorrektur genannt, errang Regine Daneke den Vereinsmeistertitel mit 107 ausgeführten
Korrekturen (Bezirk Platz 7). Katharina Schwab wurde Vizemeisterin mit 98 Korrekturen (Bezirk Platz 8), Uwe Daneke kam auf Platz 3 mit 92 Korrekturen (Bezirk Platz 9). Auf den weiteren Plätzen folgen Leon Schwab (98 Korrekturen, damit auch Bezirksmeister in der Schülerklasse), David Schwab (92 Korrekturen, im Bezirk Platz 4 in der Jugendklasse), Katrin Schmitz (79, Bezirk Platz 11), Irena Saueressig (79, Bezirk Platz 13), Kalle König (77, Bezirk Platz 14), Thea Boegel (60, Bezirk Platz 15) und Eleonore Thomin (40, Bezirk Platz 16).

In der Mannschaftswertung dieses Wettbewerbes belegte der Langener Verein Platz 3.

Im Wettbewerb Briefgestaltung, der nur auf Bezirksebene durchgeführt wird, errangen wie im Vorjahr David und Leon Schwab jeweils den südhessischen Meistertitel in der Jugend- bzw. Schülerklasse. Katrin Schmitz wurde bei den Erwachsenen Vierte vor Dr. Jascha-Alexander Koch, Regine Daneke, Katharina Schwab und Elvira Pascher-Kneißl. Irena Saueressig kam auf Platz 10, Eleonore Thomin auf Platz 12, Christine Fels-Berg auf Platz 13 und Kalle König auf Platz 14.

Sütterlin und deutsche Kurrentschrift mit Feder und Tinte

Pressemitteilung 39/2019

Noch Plätze frei im dritten Teil der Sütterlin-Reihe des Stenografenvereins

Bis Mitte des vorigen Jahrhunderts wurde in Deutschland neben der normalen lateinischen Schreibschrift eine weitere Schreibschrift – die sogenannte „deutsche Kurrentschrift“ – gepflegt. Während sie heute im Alltag nicht mehr zu finden ist, so taucht sie doch in alten Briefen, Poesiealben oder handgeschriebenen Kochrezepten immer wieder auf.

Im dritten Teil der Sütterlin-Seminarreihe des Langener Stenografenvereins zum Thema „Sütterlin und deutsche Kurrentschrift – mit Feder und Tinte“ sind noch Plätze frei. Während die Sütterlinschrift eine hervorragende Schreiblernschrift ist, ist die deutsche Kurrentschrift (um 1900) auch für geübte Schreiber eine spannende Herausforderung. Dieser Kurs richtet sich an diejenigen, die sich mit der deutschen Schrift bereits auskennen und nun die kaligraphischen Aspekte dieser Schrift erfahren möchten.

In diesem Seminar werden die Teilnehmenden Kuli und Bleistift beiseitelegen und sich echter Schreibfeder und Tinte bedienen. Sie werden mit der Schreibtechnik und den geschwungenen Schriftformen der deutschen Kurrentschrift um 1900 vertraut gemacht. Der Kurs orientiert sich dabei originalgetreu an historischen Schriftvorlagen für das Land Hessen und ist für jeden (Hobby-)Historiker und Kalligraphen ein unbedingtes Muss.

Dieses Seminar findet statt im Kulturhaus Altes Amtsgericht am Samstag, 7., und Sonntag, 8. Dezember 2019, jeweils von 14:00 – 18:00 Uhr. Die Kursgebühr beträgt einschließlich Lehrmaterial 75 Euro, für Mitglieder eines Stenografenvereins und Arbeitsuchende 65 Euro.

Anmeldungen für das Seminar nimmt der Verein hier entgegen.

Kommas setzen – aber richtig!

Pressemitteilung 36/2019

Stenografenverein bietet Seminar zur Kommasetzung

„Haben Sie Probleme mit dem Komma? Setzen Sie die Kommas schon immer nach Gefühl?“, fragt Regine Daneke, Vorsitzende des Langener Stenografenvereins, und zeigt auch gleich die Lösung des Problems: „Dagegen haben wir etwas. Alle, die Verantwortung für ihre Korrespondenz tragen, brauchen gründliche Kenntnisse, wie sie unser vierstündiges Komma-Seminar vermittelt.“

Referent ist der Lektor, Schulbuchautor und Deutsch-Experte Klaus-Wilfried Schwichtenberg, der es immer wieder versteht, den Teilnehmenden die scheinbar trockenen Lerninhalte anschaulich und humorvoll zu erläutern.

Vermittelt werden die notwendigen Kenntnisse in der Kommasetzung nach neuer deutscher Rechtschreibung, aber auch die unverändert weiter geltenden Komma-Regeln.

Unterrichtet wird im Kulturhaus Altes Amtsgericht, Raum 16, am Samstag, 23. November 2019, von 14:00 bis 18:00 Uhr.

Die Seminargebühr beträgt 50 Euro, sie ermäßigt sich für Mitglieder eines Stenografenvereins und für Arbeitsuchende auf 40 Euro.

Anmeldungen für den Kurs nimmt der Verein hier entgegen.

Präsentieren mit PowerPoint 2016 erlernen

Pressemitteilung 35/2019

Stenografenverein und VHS bieten Grundlagenkurs an

Am 22. und 23. November 2019 bietet der Langener Stenografenverein in Zusammenarbeit mit der Langener Volkshochschule einen Grundlagenkurs in der Präsentationssoftware Microsoft PowerPoint 2016 an.

„Es gibt heute wohl kaum ein Referat, kaum einen Vortrag mehr, beim dem die visuelle Unterstützung mit PowerPoint nicht eingesetzt wird“, schätzt die Vorsitzende der Langener Stenografen, Regine Daneke, und führt weiter aus: „Das gesprochene Wort wird viel besser verständlich, wenn es durch Texte, Bilder, Grafiken, Diagramme und andere optische Elemente ergänzt wird. Die visuelle Unterstützung eines Vortrages ist heute Standard. Das beginnt schon beim Referat in der Schule und setzt sich in Studium und Beruf fort. Unser Kurs bietet an, diese Techniken und ihren richtigen Einsatz zu erlernen.“

Wesentliche Schwerpunkte des Kurses sind das Anlegen einer Präsentation, die Verwaltung der Folien, der Einsatz und die Animation von Texten, Grafiken, Diagrammen und Bildern bis hin zu kurzen Filmen, die Erstellung von Handzetteln und das Erstellen einer eigenen Präsentationsvorlage. Dazu gibt es wichtige Tipps, was man als präsentierende Person beachten sollte, damit die Präsentation gelingt.

Der Kurs findet statt am Freitag, 22. November, von 18:15 bis 21:30 Uhr und am Samstag, 23. November, von 9 bis 16 Uhr in Langen im Kulturhaus Altes Amtsgericht, Darmstädter Str. 27, im Raum 20/21.

Die Kursgebühr beträgt einschließlich Lehrmaterial 66,35 Euro.

Die Anmeldung erfolgt bei der Geschäftsstelle der VHS Langen im Kulturhaus, per E-Mail an vhs@langen.de oder im Internet auf www.vhs-langen.de.

Regine Daneke schnellste Stenografin in Hessen

Pressemitteilung 34/2019

Titel und Treppchenplätze bei den Hessischen Meisterschaften

Bei den diesjährigen hessischen Einzelmeisterschaften in Kurzschrift, Tastaturschreiben, Textbearbeitung und professioneller Textverarbeitung in Groß-Gerau konnten die Langener Schnellschreiber wieder kräftig Titel und gute Plätze einsammeln.

Regine Daneke, 1. Vorsitzende des Langener Stenografenvereins, wurde Hessenmeisterin in der deutschen Kurzschrift mit 350 Silben pro Minute und verteidigte zudem erfolgreich den Hessenmeistertitel in der Kurzschrift in englischer Sprache mit 205 Silben/Minute. Zudem errang sie die Vizemeisterschaft in der 30-minütigen Texterfassung mit 544 Anschlägen/Min. und im zehnminütigen Perfektionsschreiben mit 508 Anschlägen pro Minute bei nur einem Fehler.

Die 2. Vorsitzende Katrin Schmitz wurde hessische Vizemeisterin in der englischen Kurzschrift mit 130 Silben/Min. Jascha-Alexander Koch wurde hier mit 90 Silben/Min. Vierter.

In deutscher Kurzschrift belegte Katrin Schmitz mit 200 Silben/Min. Platz 8, Irena Saueressig Platz 10 (175 Silben/Min.), Jascha-Alexander Koch Platz 11 (145 Silben/Min.) und Günter Müller Platz 13 (130 Silben/Min.).

In der 30-minütigen Texterfassung erreichte Irena Saueressig mit 398 Anschlägen/Min. Platz 10, Jascha-Alexander Koch Platz 12 (382 Anschläge/Min.), Katrin Schmitz Platz 15 (280 Anschläge/Min.), Kalle König Platz 16 (285 Anschläge/Min., aber mehr Fehler) und Katharina Schwab Platz 18 (247 Anschläge/Min.). David Schwab erreichte in der Jugendklasse Platz 4 mit 362 Anschlägen/Min.

Im zehnminütigen Perfektionsschreiben, bei dem pro 1.000 Anschläge nur ein Fehler erlaubt ist, kam Irena Saueressig auf Platz 8 (317 Anschläge/Min. ohne Fehler), David Schwab wurde hier in der Jugendklasse Dritter mit 339 Anschlägen/Min., ebenfalls ohne Fehler.

In der Textbearbeitung, bei der innerhalb von 10 Minuten möglichst viele Korrektur- und Formatierungsanweisungen ausgeführt werden müssen, erreichte Regine Daneke mit 98 Korrekturen bei 2 Fehlern Platz 7, Jascha-Alexander Koch mit 86 Korrekturen und 3 Fehlern Platz 10, Uwe Daneke Platz 11 (70/1), Katharina Schwab Platz 13 (76/7), Irena Saueressig Platz 14 (70/5) und Kalle König Platz 17 (52/2). In der Jugendklasse kam David Schwab mit 75 Korrekturen bei 3 Fehlern auf Platz 10.

Eine Premiere gab es für die Langener Delegation im Wettbewerb „Professionelle Textverarbeitung“, der fundierte Kenntnisse im Textverarbeitungsprogramm Microsoft Word erfordert. Hier nahmen mit Katharina Schwab und Kalle König erstmals seit vielen Jahren wieder Langener Vereinsmitglieder teil, Katharina Schwab wurde dabei Sechste und Kalle König kam auf Platz 8.

Auch in der Gesamtwertung aller Wettbewerbe, der Mehrkampfwertung, wurde Regine Daneke Hessenmeisterin. Katrin Schmitz wurde Siebte, Jascha-Alexander Koch kam auf Platz 9, Irena Saueressig erreichte Platz 11, Katharina Schwab Platz 17 und Kalle König Platz 18. In der Mehrkampfwertung der Jugendklasse kam David Schwab auf Platz 8.

Und noch ein Titel ging nach Langen: Regine Daneke gewann auch den Rahmenwettbewerb „Protokollierung“, bei dem ein Stenogramm aufzunehmen und das Diktierte anschließend in einem Protokoll zusammenzufassen ist. Jascha-Alexander Koch wurde hierbei Fünfter.

Einen Ehrenpreis für eine besonders gute, weil fehlerfreie Arbeit erhielt Irena Saueressig.

Die Langener Teilnehmer bei den Hessischen Einzelmeisterschaften
Katrin Schmitz, Elvira Pascher-Kneißl, Michael Raub, Irena Saueressig, Jascha-Alexander Koch, David Schwab, Katharina Schwab, Regine Daneke, Kalle König und Uwe Daneke (es fehlt Günter Müller)

Foto: Richard Schulz (Offenbach)