PowerPoint für Schüler und Eltern

Pressemitteilung Nr. 16/2019

Stenografenverein bietet Crash-Kurs für Schulreferate an

In diesem Crash-Kurs erlernen Schülerinnen und Schüler (ab etwa 12 Jahre) die wichtigsten PowerPoint-Funktionalitäten, die benötigt werden, um in der Schule ein Referat mit Power-Point-Unterstützung halten zu können.

Vermittelt wird, wie man eine Präsentation anlegt, eine Textfolie gestaltet und animiert, weitere Folienobjekte wie SmartArts, ClipArts, Fotos und andere wirkungsvoll einsetzt. Auch werden die wichtigsten Verhaltensweisen beim Präsentieren angesprochen.

Im Rahmen der verfügbaren Platzkapazität können auch die Eltern teilnehmen, damit sie ihre Kinder beim späteren Erstellen einer Präsentation effektiv unterstützen können.

Die 1. Vorsitzende des Langener Stenografenvereins, Regine Daneke, kennt die heutigen Anforderungen: „Bei Schulreferaten kommt es heute auf die Art der Präsentation fast genauso an wie auf den Inhalt. Unser Kurs vermittelt kindgerecht die wichtigsten PowerPoint-Funktionalitäten, die man für ein Schulreferat braucht, und gibt zudem Eltern die Möglichkeit, gemeinsam mit ihren Kindern dieses Programm kennenzulernen und damit ihre Kinder bei der späteren Anwendung gut unterstützen zu können“.

Der Kurs findet statt am Samstag, 4. Mai 2019, von 9:00 bis 14:00 Uhr in Langen im Kulturhaus Altes Amtsgericht, Darmstädter Str. 27, im Raum 20/21.

Die Teilnahmegebühr beträgt 32,00 Euro pro Person zzgl. 13 Euro für Lehrmaterial (kann auch nur 1x pro Familie bezogen werden).

Anmeldungen für den Kurs nimmt der Verein hier entgegen.

Jahreshauptversammlung der Langener Stenografen

Pressemitteilung Nr. 15/2019

Wettschreiberfolge und vielfältige Aktivitäten, Kontinuität im Vorstand

Wie in jedem Jahr begann die Jahreshauptversammlung des Langener Stenografenvereins mit einer reich gedeckten Kaffeetafel, diesmal wieder im Tagungsbereich der Neuen Stadthalle Langen.

Vorstand und geehrte Mitglieder anlässlich der Jahreshauptversammlung der Langener Stenografen am 16. März 2019, v. l. n. r.: Beisitzerin Ivana Jukic, Unterrichtsobfrau Christine Fels-Berg, Jugendobmann David Schwab, Beisitzer Jascha-Alexander Koch, Schriftführerin Irena Saueressig, 2. Vorsitzende und Wettschreibobfrau Katrin Schmitz, Ehrenmitglied Michael Raub, Rechner Günter Müller, Beisitzer Uwe Daneke, 1. Vorsitzende Regine Daneke und Wolfgang Freyermuth (65 Jahre Mitglied). Foto: Eleonore Thomin.

1. Vorsitzende Regine Daneke konnte rund 30 Mitglieder und Gäste begrüßen, darunter den Ehrenvorsitzenden Günther Krumm und die Ehrenmitglieder Inge Freyermuth, Michael Raub und Gregor Keller, seines Zeichens auch Ehrenpräsident des Deutschen Stenografenbundes und der Intersteno, außerdem Sonja Samulowitz, eine der beiden Vorsitzenden des Hess. Stenografenbundes.

In ihrem Tätigkeitsbericht referierte Regine Daneke über die Vereinsaktivitäten des letzten Jahres, insbesondere das vielfältige Kursprogramm mit den erfolgreichen Sütterlin-Kursen, die Vertretung des Vereins in den überörtlichen Gremien, die Mitwirkung beim Kulturhaus-Jubiläum und beim Langener Markt, die geselligen Veranstaltungen wie die Stammtische, u. a. beim Langener Weinfest, den Vereinsausflug nach Weinheim und die traditionelle Weihnachtswanderung mit anschließender Ehrung der Vereinsmeister. Zudem habe die Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung dem Vorstand viel Arbeit bereitet.

„Jahreshauptversammlung der Langener Stenografen“ weiterlesen

Stenografenverein lädt zum Steno-Schnuppern ein

Pressemitteilung Nr. 14/2019

Interessenten können gleich in Steno-Kurs einsteigen

Wer erfahren möchte, ob das Erlernen der Stenografie für sie oder ihn sinnvoll ist, kann die Steno-Schnupperstunde am Montag, 8. April 2019, um 19:00 Uhr in Langen im Kulturhaus Altes Amtsgericht, Darmstädter Straße 27, Raum 21, besuchen. „Besonders für angehende Studentinnen und Studenten kann die Kurzschrift ein wertvolles Hilfsmittel zum Notieren in Vorlesungen sein. Aber auch jeder andere, der beruflich oder privat viel mitschreiben muss, sollte einmal probieren, wie viel Arbeitserleichterung damit verbunden ist, bereits die Steno-Grundzüge zu beherrschen, und unsere kostenlose Schnupperstunde besuchen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich“, wirbt die 1. Vorsitzende Regine Daneke.

Eine kleine Kostprobe stenografischer Notizen: In Langschrift heißt der Text: Möchten Sie so schnell schreiben können, wie andere sprechen? Dann lernen Sie Steno bei uns! Egal, ob in Schule oder Beruf, Steno geht immer und überall!

Wer in der Schnupperstunde Interesse am Erlernen der Stenografie gefunden hat, kann gleich in den gerade gestarteten Steno-Kurs einsteigen, der montags um 18:00 Uhr stattfindet.

Im Mittelpunkt dieses Kurses steht zunächst das Erlernen der Verkehrsschrift der Deutschen Einheitskurzschrift. Es schließt sich die praxisgerechte Anwendung der Kurzschrift als Diktat , Konzept- und Notizschrift, z. B. für Protokolle, an. Der Kurs bietet weiterhin Schnellschreib-Übungen bis zu 100 Silben pro Minute an. Er umfasst 45 Unterrichtseinheiten zu je 90 Minuten und kostet 475 Euro. Bei 7 oder 8 Teilnehmenden verringert sich die Gebühr um 50 oder 100 Euro. Hinzu kommt evtl. ein geringer Beitrag für Lehrmaterial.

Bei mind. 8 Teilnehmenden sind auch Gruppen- oder Firmenschulungen tagsüber möglich.

Wer schon stenografieren kann, ist herzlich zum Kurzschrift-Training jeweils montags von 19:30 bis 21:00 Uhr eingeladen, wöchentlich im Wechsel von 60 bis 120 Silben/Min. und ab 120 Silben/Min. Teilnahme und Hereinschnuppern ist kostenlos, bei dauerhafter Teilnahme ist die Vereinsmitgliedschaft erforderlich.

Anmeldungen für den Kurs nimmt der Verein hier entgegen.

Stenografenverein startet Kurzschriftkurs

Pressemitteilung Nr. 13/2019

Die perfekte Gelegenheit für alle, die schon immer Stenografie erlernen wollten

Während die Stenografie aus dem Büroalltag verschwunden ist, erfreut sich diese effiziente Schrift unter den Kennern weiterhin größter Beliebtheit. Die Stenografie – oder auch Kurzschrift – ermöglicht es, mittels vereinfachter Zeichen und Kürzungstechniken Gedanken und sogar gesprochenes Wort schnellstmöglich mit der Hand zu notieren. Es handelt sich um eine Handfertigkeit, die sowohl den Geist als auch die Feinmotorik anspricht und Jung und Alt gleichermaßen begeistern kann.

„Neben einigen Erwachsenen haben sich für den nächsten Kurzschriftkurs bereits drei sehr junge Menschen angemeldet. Wir sind erfreut, dass wir die Jugend von den Vorzügen dieser Schrift überzeugen konnten“, freut sich Regine Daneke, 1. Vorsitzende des Vereins.

Gerade in Zeiten von Computer, Smartphone und Co., wo jede Sekunde zählt, bietet die Kurzschrift klare Vorteile. Dieses Wissen möchte der Verein in einem Anfang April startenden Kurzschriftkurs an alle Interessierten weitergeben. Schülerinnen und Schüler, Berufstätige, Menschen im dritten Lebensalter und alle, die ein neues Hobby suchen, dürfen sich von diesem Angebot gleichermaßen angesprochen fühlen.

Der Kurs startet am Montag, 01.04.2018, um 18 Uhr und findet dann wöchentlich montags von 18 bis 19:30 Uhr im Kulturhaus Altes Amtsgericht, Darmstädter Straße 27, Raum 20/21 statt. Die Kursdauer beträgt 45 Wochen.

Die Kursgebühr hängt von der Teilnehmerzahl ab und liegt zwischen 475 Euro bei 6 und 375 Euro bei 8 oder mehr Teilnehmenden. Hinzu kommt evtl. ein geringer Kostenbeitrag für Kursmaterialien.

Anmeldungen für den Kurs nimmt der Verein hier entgegen.

Langener Stenografen laden zum Wettschreiben ein

Pressemitteilung Nr. 12/2019

Beim Bundesjugendschreiben kann jede/r mitmachen

Der Wettbewerb wird dezentral in den örtlichen Vereinen durchgeführt, die Arbeiten werden dann zentral von der Bundesjugend für Computer, Kurzschrift und Medien ausgewertet: Das Bundesjugendschreiben ist ein Nachwuchswettbewerb der Stenografenorganisation und will interessierte Jugendliche mit dem Reiz und der Spannung von Schreibwettbewerben vertraut machen. Doch nicht nur Jugendliche können mitmachen, außer Konkurrenz ist dieser Wettbewerb für interessierte Personen jeden Alters offen, egal ob Mitglied im Stenoverein oder nicht.

In folgenden Disziplinen kann man an den Start gehen:

Kurzschrift (Stenografie): Hier wird ein Diktat in gleichbleibender Geschwindigkeit mit 40, 60 oder 80 Silben/Minute oder eine Steigerungsansage, beginnend mit 60, 100 oder 160 Silben/Minute (um 10/15/20 Silben steigend) aufgenommen. Wer hier mitmachen will, kommt am Montag, den 25. März 2019, um 17:45 Uhr (gleichbleibende Geschwindigkeiten und 60 aufsteigend) oder um 19:30 Uhr (100 und 160 aufsteigend) in den Raum 21 im Kulturhaus Altes Amtsgericht.

Tastaturschreiben: Hier wird eine 10-Minuten-Abschrift mit mindestens 60 Anschlägen/Minute angefertigt.

Es gibt auch einen Mannschaftswettbewerb, das Staffelschreiben. Hier bilden jeweils 4 Schreiber eine Staffel und schreiben nacheinander einen vorgegebenen Text.

Autorenkorrektur: 10 Minuten lang werden an einem vorgegebenen Text die in der Vorlage angegebenen Veränderungen vorgenommen. Veränderungen sind z. B. Löschen, Einfügen oder Ersetzen von Textteilen, Umstellen von Wörtern oder Absätzen, Hervorheben von Textteilen durch Fettschrift, Unterstreichen, Rahmen, Einrücken etc.

Wer beim Tastaturschreiben oder bei der Autorenkorrektur mitmachen möchte, hat dazu Gelegenheit am Dienstag, den 26. März 2019, um 18:30 Uhr im Raum 21 im Kulturhaus Altes Amtsgericht, oder nach Absprache mit dem Verein.

Mitmachen kann, wer sich für eine dieser Disziplinen interessiert. Weitere Infos erhält man auf der Internetseite www.bundesjugendschreiben.de. Jede bestandene Arbeit wird mit einer Urkunde belohnt. Und der Langener Stenografenverein lädt im Sommer zur Siegerehrung ins Eiscafé ein.

Wer mitmachen möchte, meldet sich hier.

Das Wichtigste rund ums Schreiben

Pressemitteilung Nr. 11/2019

Stenografenverein bietet Kompaktkurs an
Am Dienstag, 2. April, bietet der Langener Stenografenverein einen Kompaktkurs zum Thema „Das Allerwichtigste rund ums Schreiben im Schnelldurchgang“ an.

Vermittelt wird dabei Basiswissen bzgl. der wichtigsten DIN-Regeln für Briefe, E-Mails und alle sonstigen Schriftstücke, z. B. für das Schreiben von Adressen, Zahlen, Daten, Abkürzungen und Straßennamen und die Verwendung von (Sonder-)Zeichen. Dazu gibt es einen kurzen Streifzug durch die neue Rechtschreibung, Tipps zur Dudenbenutzung und die Besprechung von typischen Fehlern bei Rechtschreibung, Kommasetzung und Grammatik.

Nach den Worten von Regine Daneke, 1. Vorsitzende des Stenografenvereins, die das Seminar auch selbst leitet, geht es „1 x kreuz und quer durch den Normengarten“. Außerdem möchte sie auf die häufig gestellte Frage eingehen: „Braucht man heute noch die Stenografie?“

Der Kurs findet statt am Dienstag, 2. April 2019, von 19:00 bis 21:00 Uhr in Langen im Kulturhaus Altes Amtsgericht, Darmstädter Str. 27, im Raum 21.

Die Teilnahmegebühr beträgt 25,00 Euro, für Mitglieder eines Stenografenvereins und Arbeitsuchende 20,00 Euro.

Anmeldungen für den Kurs nimmt der Verein hier entgegen.

Grundlagen des Betriebssystems Windows 10 erlernen

Pressemitteilung Nr. 10/2019

VHS und Stenografenverein bieten vierteiligen Abendkurs an

Das Betriebssystem ist die Grundlage aller PC-Anwendungen wie Textverarbeitung und Tabellenkalkulation genauso wie für Spiele oder Fotobearbeitung. Um effektiv mit diesen Anwendungen arbeiten zu können, sind Kenntnisse über das Betriebssystem unerlässlich.

„Dieser Kurs bietet Ihnen einen schnellen Einstieg in die Bedienung und den Umgang mit dem neuen, innovativen Betriebssystem Windows 10. Sie werden in kurzer Zeit in der Lage sein, die wesentlichen Funktionen von Windows 10 effizient zu nutzen und mit der neuen grafischen Benutzeroberfläche intuitiv zu arbeiten. Sie lernen, wie Sie Programme starten und mehrere geöffnete Programme nutzen, wie Sie den Windows Explorer effektiv bedienen und Ihre Dateien und Ordner verwalten und sinnvoll organisieren. Individuelle Anpassungen des Startmenüs und der Taskleiste ermöglichen es Ihnen, das Betriebssystem noch effizienter zu nutzen. So gerüstet gelingt Ihnen der perfekte Einstieg in die Windows-10-Welt“, so wirbt die 1. Vorsitzende des Langener Stenografenvereins, Regine Daneke, für dieses Kursangebot.

Der Kurs startet am Mittwoch, 20. März, und findet weiterhin am Freitag, 22. März, Mittwoch, 3. April, und Freitag, 5. April 2019 statt, jeweils von 18:30 bis 21:30 Uhr.

Unterrichtet wird in Langen im Kulturhaus Altes Amtsgericht, Darmstädter Str. 27, im Raum 20/21.

Die Kursgebühr einschließlich Lehrmaterial beträgt 84,90 Euro.

Die Anmeldung erfolgt bei der Geschäftsstelle der VHS Langen im Kulturhaus, per E-Mail an vhs@langen.de oder im Internet auf www.vhs-langen.de.

Stenografenverein Langen lädt zur Jahreshauptversammlung

Pressemitteilung Nr. 9/2019

Am Samstag, 16. März 2019, um 15:30 Uhr findet die diesjährige Jahreshauptversammlung des Langener Stenografenvereins im Tagungsraum 1 der Neuen Stadthalle Langen statt.

Der Vorstand lädt die Mitglieder des Vereins bereits um 15:00 zum Kaffeetrinken ein, und nach Ende der Versammlung ab ca. 18:00 Uhr sind Plätze für ein gemeinsames Abendessen im Restaurant „Himmel und Erde“ in der Stadthalle reserviert.

Auf der Tagesordnung stehen die Tätigkeitsberichte über die Vorstandsarbeit, den Unterricht und die Wettschreiben sowie der Bericht der Kassenprüfer. Auch sollen die für das Jahr 2019 geplanten Aktivitäten vorgestellt werden. Wie in den Vorjahren gibt es eine Foto-Präsentation mit den schönsten Bildern der Ereignisse im Jahre 2018.

Die Vorsitzende der Langener Stenografen, Regine Daneke, bittet die Mitglieder des Vereins um zahlreiche Teilnahme an der Versammlung.

Mitglieder, die eine Fahrgelegenheit zum Tagungsort oder zurück benötigen, können sich unter 0178 2925468 beim Vorstand melden.

Kommas setzen – aber richtig!

Pressemitteilung Nr. 8/2019

Stenografenverein bietet Seminar zur Kommasetzung

„Haben Sie Probleme mit dem Komma? Setzen Sie die Kommas schon immer nach Gefühl?“, fragt Regine Daneke, Vorsitzende des Langener Stenografenvereins, und zeigt auch gleich die Lösung des Problems: „Dagegen haben wir etwas. Alle, die Verantwortung für ihre Korrespondenz tragen, brauchen gründliche Kenntnisse, wie sie unser vierstündiges Komma-Seminar vermittelt.“

Referent ist der Lektor, Schulbuchautor und Deutsch-Experte Klaus-Wilfried Schwichtenberg, der es immer wieder versteht, den Teilnehmenden die scheinbar trockenen Lerninhalte anschaulich und humorvoll zu erläutern.

Vermittelt werden die notwendigen Kenntnisse in der Kommasetzung nach neuer deutscher Rechtschreibung, aber auch die unverändert weiter geltenden Komma-Regeln.

Unterrichtet wird im Kulturhaus Altes Amtsgericht, Raum 20/21, am Samstag, 2. März 2019, von 14:00 bis 18:00 Uhr.

Die Seminargebühr beträgt 50 Euro, sie ermäßigt sich für Mitglieder eines Stenografenvereins und für Arbeitsuchende auf 40 Euro.

Anmeldungen für den Kurs nimmt der Verein hier entgegen.