Sicher in der deutschen Rechtschreibung

Pressemitteilung Nr. 36/2016

Stenografenverein vermittelt die Rechtschreibreform

Am Samstag, 19. November, bietet der Langener Stenografenverein ein Seminar zur deut-schen Rechtschreibung an. „Glauben Sie, Sie könnten nach der Rechtschreibreform schrei-ben, wie Sie wollen?“ fragt Regine Daneke, 1. Vorsitzende der örtlichen Stenografen, und gibt auch gleich die Antwort: „Dann irren Sie sich. Machen Sie sich sachkundig und entdecken Sie, dass die neue Rechtschreibung viel logischer ist als die alte! Wir helfen Ihnen dabei. Überzeugen Sie beruflich und privat mit den korrekten Schreibungen. Unser Seminar erklärt Ihnen leicht verständlich, warum die einzelnen Änderungen erfolgt sind. Wir versprechen den Teilnehmenden einen unterhaltsamen und lehrreichen Tag. Jeder, der mit Texten zu tun hat, sollte sich wenigstens Grundkenntnisse der neuen deutschen Rechtschreibung aneignen, und sei es nur deshalb, um die eigenen Kinder bei den Hausaufgaben besser unterstützen zu können.“

Vermittelt werden die wichtigsten Regeln für Wortarten, Getrennt- und Zusammenschreibung, Groß- und Kleinschreibung, Herkunft der Wörter (Etymologie) sowie wichtige Änderungen bei der Zeichensetzung.

Geübt wird dies alles von 10 bis 17 Uhr in Langen im Kulturhaus Altes Amtsgericht, Dar-mstädter Straße 27, Raum 16. Die Kursgebühr beträgt 69 Euro, für Vereinsmitglieder und Arbeitsuchende 50 Euro.

Referent ist der Schulbuchautor und Rechtschreibreform-Experte Klaus Wilfried Schwichtenberg.

Informationen zur Anmeldung finden Sie HIER.

Noch freie Plätze für Datenbank-Interessierte

Pressemitteilung Nr. 35/2016

Access-Grundlagen-Kurs des Stenografenvereins und der VHS

Am Wochenende 18. bis 20. November 2016 bietet der Langener Stenografenverein in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Langen einen Grundlagenkurs in der Datenbanksoftware Microsoft Access 2010 an.

„Access ist ein leicht zu erlernendes und sehr komfortables Werkzeug zur Entwicklung so-wohl von einfachen als auch von sehr umfangreichen und komplexen Datenbanken. Solche Datenbanken können für die verschiedensten Zwecke eingesetzt werden, von der Rezept-sammlung bis zur Vereinsverwaltung, von Buchführungsaufgaben bis zu umfangreichen sta-tistischen Auswertungen, und das ist noch lange nicht alles“, schwärmt die Vorsitzende der Langener Stenografen, Regine Daneke.

Wesentliche Schwerpunkte des Kurses sind die Grundlagen relationaler Datenbanken, das Starten von Access, das Anlegen einer neuen Datenbank, die Erstellung und Bearbeitung der Datenbankobjekte wie Tabellen, Abfragen, Formulare und Berichte. Außerdem werden das Einrichten der Arbeitsumgebung von Access und die Startoptionen der entwickelten Da-tenbank erläutert.

Der Kurs findet statt am Freitag von 18:15 bis 21:30 Uhr und am Samstag und Sonntag von 9 bis 16 Uhr im Raum 20/21 in Langen im Kulturhaus Altes Amtsgericht, Darmstädter Str. 27.

Die Kursgebühr beträgt einschließlich Lehrmaterial 99,95 Euro.

Die Anmeldung erfolgt bei der Geschäftsstelle der VHS Langen im Kulturhaus, per E-Mail an vhs@langen.de oder im Internet auf www.vhs-langen.de.

Kommas setzen – aber richtig!

Pressemitteilung Nr. 34/2016

Stenografenverein bietet Seminar zur Kommasetzung

„Haben Sie Probleme mit dem Komma? Setzen Sie die Kommas schon immer nach Gefühl?“, fragt Regine Daneke, Vorsitzende des Langener Stenografenvereins, und zeigt auch gleich die Lösung des Problems: „Dagegen haben wir etwas. Alle, die Verantwortung für ihre Korrespondenz tragen, brauchen gründliche Kenntnisse, wie sie unser vierstündiges Komma-Seminar vermittelt.“

Referent ist der Lektor, Schulbuchautor und Deutsch-Experte Klaus-Wilfried Schwichtenberg, der es immer wieder versteht, den Teilnehmenden die scheinbar trockenen Lerninhalte anschaulich und humorvoll zu erläutern.

Vermittelt werden die notwendigen Kenntnisse in der Kommasetzung nach neuer deutscher Rechtschreibung, aber auch die unverändert weiter geltenden Komma-Regeln.

Unterrichtet wird im Kulturhaus Altes Amtsgericht, Raum 21, am Samstag, 12. November 2016, von 14:30 bis 18:30 Uhr.

Die Seminargebühr beträgt 42 Euro, sie ermäßigt sich für Mitglieder eines Stenografenvereins und für Arbeitsuchende auf 32 Euro.

Informationen zur Anmeldung finden Sie HIER.

Wissenstest zur deutschen Rechtschreibung

Pressemitteilung Nr. 33/2016

Stenografenverein bietet Rechtschreib-Check an

Groß oder klein? Getrennt oder zusammen? Doppel-s oder ß? Mit Bindestrich oder ohne? Regine Daneke, 1. Vorsitzende der Langener Stenografen, empfiehlt: „Testen Sie Ihr Wissen zur deutschen Rechtschreibung und lernen Sie die wichtigsten Regeln kennen – kurz, kompakt, informativ. Überzeugen Sie beruflich und privat mit den korrekten Schreibungen.“

Stattfinden wird dies am Dienstag, 8. November 2016, von 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr im Kulturhaus Altes Amtsgericht, Raum 21. Referent ist der Texter, Übersetzer und Lektor Kai Endres. Die Gebühr beträgt 20,00 Euro, für Mitglieder eines Stenografenvereins und Arbeitsuchende 15,00 Euro.

Informationen zur Anmeldung finden Sie HIER.

Word-Profi werden

Pressemitteilung Nr. 32/2016

Stenografenverein und VHS bieten Fortgeschrittenenkurs in Word 2010 an

Ab Freitag, 4. November 2016, bietet der Langener Stenografenverein in Zusammenarbeit mit der Langener Volkshochschule einen Fortgeschrittenenkurs in der Textverarbeitungs-Software Microsoft Word 2010 an.

Ziel des Kurses ist die Vertiefung und Erweiterung der Textverarbeitungskenntnisse. Inhalte sind dabei u. a. Tabellen, Serienbriefe, Einrichten von Kopf- und Fußzeile, Dokumentvorlagen, Formatvorlagen, einfache Makros, große Dokumente. Voraussetzung für die Teilnahme sind Kenntnisse der Textverarbeitung im Umfang des Grundlagenkurses und Windows-Kenntnisse.

Der Kurs findet statt am Freitag, 4. November 2016, 18:30 – 21:30 Uhr, Samstag, 5. November 2016, 9:30 – 14 Uhr, Samstag, 12. November 2016, 9:30 – 14 Uhr, und Freitag, 25. November 2016, 18:30 – 21:30 Uhr. Unterrichtet wird in Langen im Kulturhaus Altes Amtsgericht, Darmstädter Str. 27, im Raum 20/21.

Die Kursgebühr beträgt einschließlich Lehrmaterial 101,70 Euro. Die Anmeldung erfolgt bei der Geschäftsstelle der VHS Langen im Kulturhaus, per E-Mail an vhs@langen.de oder im Internet auf www.vhs-langen.de.

Grundlagen des neuen Betriebssystems Windows 10 erlernen

Pressemitteilung Nr. 31/2016

VHS und Stenografenverein bieten vierteiligen Abendkurs an

Das Betriebssystem ist die Grundlage aller PC-Anwendungen wie Textverarbeitung und Tabellenkalkulation genauso wie für Spiele oder Fotobearbeitung. Um effektiv mit diesen Anwendungen arbeiten zu können, sind Kenntnisse über das Betriebssystem unerlässlich. „Dieser Kurs bietet Ihnen einen schnellen Einstieg in die Bedienung und den Umgang mit dem neuen, innovativen Betriebssystem Windows 10. Sie werden in kurzer Zeit in der Lage sein, die wesentlichen Funktionen von Windows 10 effizient zu nutzen und mit der neuen grafischen Benutzeroberfläche intuitiv zu arbeiten. Sie lernen, wie Sie Programme starten und mehrere geöffnete Programme nutzen, wie Sie den Windows Explorer effektiv bedienen und Ihre Dateien und Ordner verwalten und sinnvoll organisieren. Individuelle Anpassungen des Startmenüs und der Taskleiste ermöglichen es Ihnen, das Betriebssystem noch effizienter zu nutzen. So gerüstet gelingt Ihnen der perfekte Einstieg in die Windows-10-Welt“, so wirbt die 1. Vorsitzende des Langener Stenografenvereins, Regine Daneke, für dieses Kursangebot. Der Kurs startet am Donnerstag, 3. November 2016 und findet weiterhin am Donnerstag, 10. November, Donnerstag, 17. November, und Mittwoch, 30. November statt, jeweils von 18:30 bis 21:30 Uhr.

Unterrichtet wird in Langen im Kulturhaus Altes Amtsgericht, Darmstädter Str. 27, im Raum 20/21.

Die Kursgebühr einschließlich Lehrmaterial beträgt 84,90 Euro. Die Anmeldung erfolgt bei der Geschäftsstelle der VHS Langen im Kulturhaus, per E-Mail an vhs@langen.de oder im Internet auf www.vhs-langen.de.

Langener Stenografen räumen kräftig ab

Pressemitteilung Nr. 30/2016

Viele Titel und Treppchenplätze bei den Hessischen Meisterschaften

Bei den diesjährigen hessischen Einzelmeisterschaften in Kurzschrift, Tastaturschreiben und Textbearbeitung, die in Offenbach stattfanden, konnte die Delegation des Langener Stenografenvereins viele Titel und vordere Plätze erringen. Besonders erfreulich war, dass der jüngste Langener Teilnehmer, Leon Schwab, bei seinen ersten Hessenmeisterschaften gleich den Titel in der Schülerklasse beim 10-minütigen Perfektionsschreiben holte, mit 127 Minutenanschlägen und null Fehlern. Beim Perfektionsschreiben ist pro tausend Anschläge nur ein Fehler erlaubt. Sein Bruder David Schwab, bisher mehrfacher Hessenmeister in der Schülerklasse, musste altersbedingt erstmals in der Jugendklasse antreten und erreichte bei der 30-minütigen Texterfassung mit 309 Minutenanschlägen Platz 3 und im Perfektionsschreiben mit 286 Minutenanschlägen Platz 4.

Regine Daneke, 1. Vorsitzende des Langener Stenografenvereins, holte sich den Hessentitel in der Kurzschrift in englischer Sprache mit 175 Silben/Minute, in der deutschen Kurzschrift mit 350 Silben pro Minute die hessische Vizemeisterschaft, ebenso die Vizemeisterschaft in der Texterfassung mit 529 Minutenanschlägen und den dritten Platz im Perfektionsschreiben mit 466 Minutenanschlägen. Zudem gewann sie den Sonderwettbewerb „Protokollierung“. Damit errang sie insgesamt auch den Meistertitel in der Kombinationswertung aus Kurzschrift, Texterfassung und Textbearbeitung, bei der in einem vorgegeben Text möglichst viele Korrekturanweisungen ausgeführt werden müssen. Hier wurde sie mit 82 ausgeführten Korrekturen Elfte.

Im Kurzschriftwettbewerb belegten die Langener Teilnehmer weiterhin die Plätze 9 (Katrin Schmitz mit 220 Silben/Minute), 10 (Elvira Pascher-Kneißl, 220) und 20 (Irena Saueressig, 160) sowie in der Kurzschrift in englischer Sprache Platz 3 (Katrin Schmitz mit 160 Silben/Minute) und Platz 5 (Elvira Pascher-Kneißl, 145).

In der 30-minütigen Texterfassung landete Irena Saueressig bei den Erwachsenen mit 369 Anschlägen pro Minute auf Platz 9. Elvira Pascher-Kneißl erreichte Platz 18 (257) und Katharina Schwab Platz 19 (248). Leon Schwab kam in der Schülerklasse mit 155 Minutenanschlägen auf Platz 6.

Im 10-minütigen Perfektionsschreiben kam Irena Saueressig auf Platz 15 (320 Minutenanschläge, 2 Fehler) und Katharina Schwab auf Platz 18 (214/2). In der Textbearbeitung erreichte Irena Saueressig mit 68 ausgeführten Korrekturen bei null Fehlern Platz 13 und Katharina Schwab erreichte Platz 15 (62 Korrekturen, 3 Fehler). In der Jugendklasse kam David Schwab mit 59 Korrekturen und zwei Fehlern auf Platz 10 und sein Bruder Leon in der Schülerklasse auf Platz 6 (51 Korrekturen, 5 Fehler). Die Kombinationswertung zeigt den 9. Platz für Irena Saueressig und Platz 13 für Elvira Pascher-Kneißl.

2016_hem_offenbach

Die erfolgreiche Langener Delegation bei den Hessischen Einzelmeisterschaften in Offenbach (v. l.): Leon Schwab, David Schwab, Elvira Pascher-Kneißl, Katrin Schmitz, Irena Saueressig und Regine Daneke. Auf dem Bild fehlt Katharina Schwab. (Foto: Uwe Daneke, Stenografenverein Langen)

Texten für Websites und Newsletter-Gestaltung

Pressemitteilung Nr. 29/2016

Stenografenverein führt in moderne Kommunikationsmittel ein

Newsletter und Websites sind mehr als digitalisierte Texte. Sie sind ein kleines Wundermittel der Kundenkommunikation. Sie können das eigene Image verbessern, den Bekanntheitsgrad steigern, den Verkauf von Produkten und Dienstleistungen pushen, den Kundendialog fördern und vieles mehr. Doch Vorsicht: Schlecht geschriebene Newsletter und Websites können genau das Gegenteil bewirken. In diesem Seminar werden sowohl die Grundlagen le-senswerter Newsletter als auch über den Aufbau von Webtexten und die wichtigsten Stilele-mente vermittelt.

Das Angebot richtet sich an Unternehmen und alle sonstigen Institutionen wie Vereine und Verbände, die sich mit Texten an Kunden, Mitglieder, Interessenten usw. wenden müssen oder wollen.

Referent ist der Texter, Übersetzer und Lektor Kai Endres.

Das Seminar findet statt am Samstag, 08.10.2016, von 10 bis 17 Uhr im Kulturhaus Altes Amtsgericht, Darmstädter Straße 27, Raum 21. Die Seminargebühr beträgt 60 Euro.

Informationen zur Anmeldung finden Sie HIER.

In sieben Schritten zum Excel-Profi

Pressemitteilung Nr. 28/2016

Stenografenverein und VHS bieten wieder modulares Kurskonzept an

Im letzten Jahr stellten der Langener Stenografenverein und die Langener Volkshochschule für die Kurse in der Tabellenkalkulationssoftware Microsoft Excel 2010 ein neues modulares Kurskonzept vor.

„Das Baukastenprinzip mit insgesamt sieben Modulen, aus denen je nach der eigenen Interessenlage und den Vorkenntnissen thematisch das ausgewählt werden kann, was wirklich benötigt wird, hat sich gut bewährt“, so die 1. Vorsitzende der Langener Stenografen, Regine Daneke, und führt weiter aus: „Das kann ein Modul sein, das können natürlich auch alle sieben Module sein.“

Los geht es am Mittwoch, 28. September 2016, mit dem Modul 1, einem dreiteiligen Grundkurs mit weiteren Kurstagen am Mittwoch, 5., und Donnerstag, 6. Oktober.

Kursinhalt ist die Einführung in die Benutzeroberfläche von Excel und die Bedienelemente, der Aufbau einer Arbeitsmappe, die Eingabe und Veränderung von Daten, die Zellformatierung, die Ausfüllfunktion, einfache Rechenformeln, Summenbildung, relative und absolute Bezüge.

Das zweite Modul befasst sich mit der Seitenansicht und dem Drucken von Arbeitsmappen. Kursinhalte sind das Erfassen und Gestalten von Kommentaren, die Ansichtssteuerung (Normalansicht, Seitenlayout, Umbruchvorschau), das Einrichten der Seite (z. B. Ausrichtung, Skalierung, Kopf- und Fußzeilen) und die Druckvorbereitung (z. B. Wiederholungszeilen, Druckbereich). Dieses Modul umfasst einen Abend und findet statt am Mittwoch, 12. Oktober.

Modul 3 trägt den Titel „Grundlagen der Visualisierung“ und vermittelt die grundlegenden Kenntnisse der grafischen Aufbereitung des Datenmaterials aus den Tabellen. Kursinhalt sind das Erstellen und Bearbeiten einfacher Diagramme (Säule, Linie, Kreis) und das Anwenden einfacher Techniken der bedingten Formatierung. Das alles gilt es am Mittwoch, 19. Oktober, zu erlernen.

Weiter geht es im vierten Modul mit den Formeln und Funktionen, also dem Herzstück von Excel. Vermittelt wird der Umgang mit häufig benötigten Funktionen aus dem Bereich der Mathematik (z. B. RUNDEN), der Logik (z. B. WENN), der Statistik (z. B. MIN, MAX, MITTELWERT), außerdem Datumsfunktionen und Verweisfunktionen wie SVERWEIS. Auch das Arbeiten mit dem Funktionsassistenten steht auf dem Programm. Dieses Modul umfasst zwei Abende und steht an am Donnerstag, 20., und Dienstag, 25. Oktober.

Das fünfte Modul steht unter der Überschrift „Auswerten und Analysieren“ und umfasst ebenfalls zwei Abende: Mittwoch, 2., und Mittwoch, 9. November. Kursinhalt ist das Auswerten großer Datenbestände durch Sortieren und Filtern (Autofilter und Spezialfilter), mittels der Datenbankfunktionen, durch Arbeiten mit „Teilergebnis“ und den Einsatz von Pivot-Tabellen.

Die Fortsetzung findet das Thema „Visualisieren“ mit dem Modul 6 „Visualisieren – spezielle Techniken“. Hier geht es um die Vertiefung beim Arbeiten mit Diagrammen, also z. B. um spezielle Diagrammtypen wie Blasen- oder Netzdiagramm und um die Vertiefung bei den Techniken der bedingten Formatierung (z. B. benutzerdefinierte Anpassung der Ampel- und anderer Symbole, bedingte Formatierung mit Formeln). Termin hierfür ist Mittwoch, 23. November.

Das siebte Modul trägt den Titel „Nützliche Techniken“ und befasst sich mit Themen wie Gliederung und Gruppierung, Zielwertsuche, Solver und Szenario-Manager, Schutz von Tabellenblättern, Makros und Optimierung der Schnellzugriffsleiste. Es gibt zudem Gelegenheit, Fragen, Themen und Probleme rund um Excel zu erörtern, die die Teilnehmenden hier einbringen können. Dieses Modul findet am Mittwoch, 14. Dezember, statt.

Die 1. Vorsitzende des Langener Stenografenvereins, Regine Daneke, ist sicher: „Excel ist aus dem Büroalltag, aber auch aus dem privaten Bereich, nicht mehr wegzudenken. Mit Excel löst man einfache Rechenaufgaben genauso gut wie komplexe Kalkulationen. Ohne gründliche Excel-Kenntnisse, wie sie in unserem modularen Seminar vermittelt werden, kommt man in kaufmännischen oder Verwaltungsberufen heute nicht mehr aus.“

Unterrichtet wird von 18:15 bis 21:30 Uhr in Langen im Kulturhaus Altes Amtsgericht, Dar-mstädter Str. 27, im Raum 21.

Die Kursgebühr beträgt für den dreiteiligen Grundlagenkurs 50,40 Euro, für die Kurse über 2 Abende 33,60 Euro und für einen Abend 16,80 Euro. Hinzu kommen die Kosten für die Lehrmaterialien, diese betragen zwischen 8 und 13 Euro je nach Modul.

Die Anmeldung erfolgt bei der Geschäftsstelle der VHS Langen im Kulturhaus, per E-Mail an vhs@langen.de oder im Internet auf www.vhs-langen.de.

PROBLEME mit Kontaktformularen

Hallo liebe Freunde des Stenografenvereins! Auf unserer Webseite hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen. Falls Sie versucht haben, uns mittels „Kontaktformular“ unter „Kontakt“ zu erreichen, und bis jetzt noch keine Rückmeldung bekommen haben – dann gab es einen Fehler! BITTE senden Sie uns Ihre Anfrage erneut über die Kontaktformulare. Die Fehler sind nun behoben!