Ehrenvorsitzender Krumm spendet Stenostop-Uhr

Günther Krumm, Ehrenvorsitzender unseres Stenografenvereins, hat am vergangenen Wochenende seine Stenostop-Stoppuhr der stenografischen Sammlung gespendet. Sichtlich erfreut hat Jascha-Alexander Koch die schmucke Rarität entgegengenommen. „Diese Uhr hat bereits meinem Vater gehört und er hat sie wohl auch im Unterricht genutzt. Ich habe die Uhr dann schließlich von ihm bekommen“, erzählt Herr Krumm zu der Geschichte dieser Uhr.

(v.l.n.r.: Jascha-Alexander Koch, Ehrenvorsitzender Günther Krumm)

„Ehrenvorsitzender Krumm spendet Stenostop-Uhr“ weiterlesen

Weihnachtswanderung am 3. Advent

Liebe (Schrift-)freunde,

Vorweihnachtszeit, Zeit der (Vor-)freude und des gemütlichen Beisammenseins. Der Stenografenverein 1897 Langen E. V. lädt auch in diesem Jahr zur traditionellen Weihnachtswanderung ein. ACHTUNG: Diesmal bereits 3. Advent! Wir spazieren etwa zwei Stunden gemütlich durch Wald und Flur und stärken uns unterwegs am Odenwälder Glühweinmobil mit Glühwein und Lebkuchen. Anschließend kehren wir im Waldhaus Hotz in Langen (Koberstädter Straße 210) ein und lassen den Nachmittag bei Kaffee und Kuchen und der Siegerehrung des Vereinswettschreibens ausklingen. Treffpunkt ist am Sonntag, 11.12.2016, um 14:00 Uhr auf dem Parkplatz des Waldhauses Hotz in Langen (Koberstädter Straße 210). Vereinsmitglieder, deren Familienmitglieder und alle Freunde unseres Vereins sind herzlich eingeladen.

Vorweihnachtliche Grüße
Ihr Stenografenverein 1897 Langen E. V.

PS: Zwecks Kuchenplanung wird um baldige Zusage gebeten!

Am Samstag, 19.11.2016, war unser Ehrenmitglied Gregor Keller auf Einladung zur Fachtagung des Verbandes der Parlaments- und Verhandlungsstenografen, Berlin, im Hessischen Landtag zu Wiesbaden. Tagungsleiterin und Moderation: Dr. Bärbel Heising, Berlin. Organisation: Waltraud Plickert, Berlin. Die Teilnehmerzahl war überraschend hoch: Begrüßung der rund 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch den Vertreter der Landesregierung Peter v. Unruh.

Bekannte Stenografen aus vielen Teilen Deutschlands waren angereist. Viele Erinnerungen, viele Ereignisse und hochinteressante Vorträge. „Der Stenografische Dienst des Hessischen Landtags“, Referent Dieter Ehrenberger, Leiter des Dienstes in Wiesbaden. „Weil, das haben wir so beschlossen – Gesprochene Sprache in der aktuellen Sprachentwicklung“, Referent Prof. Dr. Jochen A. Bär, Vechta, Professor für Germanistische Sprachwissenschaft an der Universität Vechta und Mitglied des Hauptvorstandes der Gesellschaft für deutsche Sprache. „Protokollierung von parlamentarischen Untersuchungsausschüssen“, Referentin Dr. Ursula Ortmann-Droste, Berlin.

Eine Führung in kleineren Gruppen durch das Gebäudeensemble des Hessischen Landtages auch mit Stadtschloss und Plenargebäude war selbst Wiesbaden-Kennern erkenntnisreich. Demokratie braucht Transparenz – unter diesem Motto entstand 2005 bis 2008 ein neues Plenargebäude, ein lichtdurchflutetes Gebäude, das natürlich das besondere Interesse der Tagungsteilnehmner weckte und auch während der Führung im Plenarsaal zu einigen fachlichen Diskussionen führte.

Über den Inhalt dieser Tagung mit zahleichen fachlichen Diskussionen und vielen Hinweisen, sei es zu Ausschussformallen oder auch ein Rechschreibhandbuch des Stenografischen Dienstes, in dem die Grundsäze für eine Rechtschreibung und Aufmachung einheitlicher Berichte dargestellt sind und anderes mehr … aufpassen muss man immer, der Duden ist auch nicht immer ausreichend … Prof. Bär hat das sehr anschaulich dargestellt auch an Hand von überraschend schnellen Entwicklungen der vergangenen Jahre …

Übrigens Stenografen werde immer wieder gesucht, wenn sie noch nicht so recht vollkommen sind, wird bei den Diensten schon nachgeholfen … Auch ein interessantes Feld. Und weils im Hessischen doch recht angenehm ist, soll die nächste Fachtagung im nächsten Jahr in Kassel stattfinden.

PROBLEME mit Kontaktformularen

Hallo liebe Freunde des Stenografenvereins! Auf unserer Webseite hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen. Falls Sie versucht haben, uns mittels „Kontaktformular“ unter „Kontakt“ zu erreichen, und bis jetzt noch keine Rückmeldung bekommen haben – dann gab es einen Fehler! BITTE senden Sie uns Ihre Anfrage erneut über die Kontaktformulare. Die Fehler sind nun behoben!