Viele Plätze in den hessischen Top Ten

Pressemitteilung Nr. 27/2017

Langener Stenografen erfolgreich beim Bundesjugendschreiben

Der Wettbewerb wird dezentral in den Schulen und örtlichen Vereinen durchgeführt, die Arbeiten werden dann zentral von der Bundesjugend für Computer, Kurzschrift und Medien ausgewertet: Das Bundesjugendschreiben ist ein Nachwuchswettbewerb der Stenografenorganisation und will interessierte Jugendliche mit dem Reiz und der Spannung von Schreibwettbewerben vertraut machen. Aber auch die erwachsenen Wettschreiber in den Vereinen dürfen, allerdings außer Zonkurrenz, mitmachen.

Bundesweit wurden in diesem Jahr rd. 8.500 Teilnehmer aus dem Bereich der Schulen und dem Vereinsbereich gezählt. Der Langener Stenografenverein konnte insgesamt 23 Arbeiten zur Auswertung einschicken: 14 Arbeiten im Zehn-Finger-Tastaturschreiben (10-Minuten-Abschriften), 8 Arbeiten in der Textbearbeitung – auch als Autorenkorrektur bezeichnet – und eine Arbeit in Kurzschrift. Außerdem starteten drei Mannschaften im Staffelwettbewerb.

Vor Kurzem fand dann die Siegerehrung der Langener Teilnehmer mit Überreichung der Urkunden statt, dafür luden die Initiatoren die Teilnehmer wieder in ein Langener Eiscafé ein, wo sich die Wettschreiber bei leckeren Eiskreationen über ihre hervorragenden Ergebnisse freuen konnten. Viele Schreiber finden sich sogar in den Hessischen Top-Ten-Listen wieder!

Beim Tastaturschreiben, also der Texterfassung, gab es in der Altersklasse F (bis 12 Jahre) eine Arbeit. Marlene Ratazzi kam mit 101 Anschlägen/Minute auf Platz 7 in Hessen und Platz 41 der Bundesliste. In der Altersklasse E (13 und 14 Jahre) kam Yannick Prager mit 138 Anschlägen/Minute auf Platz 5 in Hessen und Platz 20 bundesweit. Caroline Skollik landete mit fehlerfreien 101 Anschlägen/ Minute auf Platz 8 in Hessen und Platz 40 auf der Bundesliste. Außerdem waren dabei: Hanna Mieth (10. in Hessen, 62. Bund) und Josephine Omonsky (11. Hessen, 73. Bund). Bei den 15- und 16-Jährigen (Altersklasse D) erreichte Leon Schwab 170 Anschläge/Minute, damit Platz 3 in Hessen und Platz 15 auf der Bundesliste. Julian Jungnitz kam mit 103 Anschlägen/Minute auf Platz 4 in Hessen und Platz 24 im Bund, Linus Philipp Czech erreichte 99 Anschläge/Min. und war damit in Hessen 5. und im Bund 27.

Deutsche Meisterschaften 2017 in Suhl

Nachfolgend einige Eindrücke, denen man sicher entnehmen kann, dass unsere Schnellschreib-Truppe bei den DM in Suhl viel Spaß hatte! Das Ganze spielte sich im Ringberg-Hotel in Suhl im schönen Thüringer Wald ab, wo wir nicht nur erfolgreich am Wettschreiben teilnahmen, sondern auch leckeres Essen von üppigen Buffets bekamen und viele Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung hatten.

Weihnachtswanderung 2016

„Wenn jetzt die Regentropfen noch Schneeflocken wären, dann wäre die Weihnachtsstimmung perfekt“, resümierten die Teilnehmer unserer diesjährigen Weihnachtswanderung am dritten Advent einhellig. Nach einer strammen Wanderung durch das eher herbstliche denn weihnachtliche hessische Wetter wurde im gemütlichen Waldgasthaus „Hotz“ eingekehrt. Hier wärmte man sich bei Kaffee und leckerem Kuchen auf und unterhielt sich über die verschiedenste Dinge. Für viele ist dieses Beisammensitzen eine gute Gelegenheit, auch einige derer wiederzusehen, die man schon lange nicht mehr gesehen hatte.

Bundesjugendschreiben-Siegerehrung beim Eisessen

Bundesweit wurden rd. 10.000 Teilnehmer gezählt, etwa 8.000 aus dem Bereich der Schulen und rd. 2.000 aus dem Vereinsbereich. Der Langener Stenografenverein konnte insgesamt 24 Arbeiten zur Auswertung einschicken: 17 Arbeiten im Zehn-Finger-Tastaturschreiben (10-Minuten-Abschriften), 5 Arbeiten in der Textbearbeitung – auch als Autorenkorrektur bezeichnet – und zwei Arbeiten in Kurzschrift. Außerdem wurde noch eine sog. Staffelarbeit gefertigt. Diese Staffelarbeit bezeichnet das Schreiben in einem Vierer-Team.

Vor Kurzem fand dann die Siegerehrung der Langener Teilnehmer mit Überreichung der Urkunden statt, dafür luden die Initiatoren die Teilnehmer wieder in ein Langener Eiscafé Venezia ein, wo sich die Wettschreiber bei leckeren Eiskreationen über ihre hervorragenden Ergebnisse freuen konnten. Viele unserer Schreiber finden sich sogar in den Hessischen Top-Ten-Listen wieder und haben somit Bestleistungen abgeliefert!

Vereinsausflug 2016 zur Gabelsbergereiche in Bürstadt

gabelbergereiche_2016_01

Dieses Jahr empfing uns der Bürstädter Stenografenverein an der Gabelsbergereiche im alla hopp!-Park. Die Parkanlage im Herzen Bürstadts, die in einer Aktion der „Dietmar Hopp“-Stiftung runderneuert und wundervoll gestaltet wurde, hat uns alle beeindruckt! Da wird sich die die Gabelsbergereiche sicherlich sehr wohl fühlen – stünde nicht eine Gebäudeerweiterung unmittelbar in der Nähe des Baumes an. Auch wenn eventuell ein Umzug des Baumes unvermeidbar würde, so versicherte uns die Bürgermeisterin Bärbel Schader, werde es in Bürstadt immer eine Gabelsbergereiche geben! Diese Tradition wolle man auf jeden Fall beibehalten. Nach sehr interessanten Worten von Monika Bormuth, Bärbel Schader und Gregor Keller und einem anschließenden Rundgang durch den Park saß man gemeinsam in einem Restaurant beisammen und ließ den gemeinsamen Tag ausklingen.

Jahreshauptversammlung 2016

In einer emsigen Jahreshauptversammlung in den Tagungsräumlichkeiten der Stadthalle hat der Verein die vergangen Monate besprochen und die kommenden Monate geplant. Nach dem offiziellen Part – der mit einer leichten Überziehung ausklang – ging es weiter ins „Himmel & Erde“, wo man lecker speiste und sich noch weiter über dies und das unterhielt.